zurück

Grafenmichelhof

Hitzplaatzessen

Unsere Fahrt ging weiter zu einem kurzen Stopp in Dinkelsbühl, bevor wir den Grafenmichelhof in Oberwinstetten erreichten. Dort waren wir zum Hitzplaatzessen angemeldet. Zu Beginn erzählte die Chefin des Hauses Frau Elfriede Joas einiges über ihren Hof und Familie, sie betreibt mit Helfer auch eine Brotmanufaktur. Wir durften über die Schulter schauen, wie so ein Hitzplaatz entsteht. Auf dünn ausgewelltem Brotteig wird Schmand, Lauch, Schinken, Zwiebelringe und Kräuter verteilt, im Holzofen bei 500 Grad gebacken, dann heiß zerteilt und mit einer Salatgarnitur serviert. Auch da durften wir so viel essen, bis nichts mehr ging. Sehr willkommen war das zwischendurch gereichte Verdauungsschnäpsle. Ganz zum Schluss gab es noch mit Salz und Kümmel bestreute, dünne frisch gebackene Brotstreifen, auch das war sehr lecker. Nun ging ein schöner, interessanter und genussreicher Tagesausflug zu Ende.