zurück

Vortrag "Garten Global"

Referentin Frau Dr. Ilse Preiss

Der Anbau von gesunden Nahrungsmitteln im eigenen Garten ist hier bei uns längst wieder ein Trend geworden. Für Millionen Menschen hängt jedoch das Überleben davon ab, dass auf ihren Beeten und kleinen Äckern eine gute Ernte gedeiht. Hier wie dort braucht es das über viele Generationen gesammelte Wissen, um mit den jeweiligen Gegebenheiten bestmöglich zurecht zu kommen. Und hier wie dort besteht die Gefahr, dass internationale Großkonzerne diese gewachsenen Strukturen ein für allemal zerstören. Oftmals ohne es zu wissen, helfen wir dabei sogar noch mit. Das muss sich ändern! – So hat Dr. Ilse Preiss ihren Vortrag begonnen und ist auf der Internetseite Garten Global  veröffentlicht. In einem einstündigen Vortrag erklärte sie uns, wie Großkonzerne immer mehr Einfluss gewinnen, und  dass unsere gekauften Hybridsamen sogenannte Einwegsamen sind. Diese können ohne Chemie kaum gedeihen und müssen jedes Jahr neu gekauft werden. Mit der Gefahr von Missernten steigt auch die Armut in der Dritten Welt. Sie stellte uns die Projekte von Garten Global vor und machte uns deutlich, dass es wichtig ist, samenfestes Biosaatgut zu verwenden. Am Anschluss an den Vortrag konnten wir kostenlos Saatgut von z.B. Buschbohnen, Stangenbohnen, Mais aber auch Sonnenblumen mitnehmen. Unsere Ergebnisse im nächsten Jahr werden dann an Garten Global schicken und sind somit Teil eines weltweiten Projekts. Gut informiert und sehr nachdenklich gingen wir heim. Wer Interesse hat, kann sich auf www.garten-global.de ausführlich informieren.