Herzlich Willkommen....

... auf der Homepage der LandFrauen Weissacher Tal. Schön, dass Sie sich Zeit genommen haben und uns im Internet besuchen. Vielleicht ist auch für Sie etwas Interessantes dabei. Viel Spaß beim Durchstöbern.

Führung durch Claudis Wurzengarten

„Genießen statt gießen“ -  so wirbt Claudia Roll auf ihrer Homepage. Wir wollen sie in ihrem Wurzengarten besuchen und uns informieren. Wir treffen uns in zwei Gruppen mit jeweils 10 Personen. Nach einem kurzen Einführungsgespräch haben wir die Möglichkeit zu schauen und zu kaufen. Wer von euch hat Lust? Eine Anmeldung bei Christine Anger, Tel. Nr. 07191/53261 ist erforderlich.

Termin: Mittwoch, 7. Juli, um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr im Nelkenweg 4 in Oberweissach.

Liebe Grüße Ursula

Geplante Aktivitäten

Die geplanten Aktivitäten im Juni – Familiensommerfest, Ausflug zu Albgold nach Trochtelfingen - können leider noch nicht stattfinden. Unsere Mitgliederversammlung wird auf 22. September verschoben, weitere Informationen folgen.

Der Ausflug vom 8. bis 10. Oktober nach Augsburg ist in der Planung, alle wichtigen Informationen werden rechtzeitig im Nachrichtenblatt veröffentlicht.

Ländlich vielfältig - Online-Veranstaltung

Ländlich vielfältig
Wie demokratiefeindlichen Bestrebungen auf dem Land entgegentreten?
 
Online-Veranstaltung des Deutschen LandFrauenverbands e. V. und der Amadeu Antonio Stiftung
 
Datum: 29.06.2021
Uhrzeit: 19 bis 21 Uhr
 
Nicht erst seit der Corona-Pandemie sind regressive Bestrebungen auch im ländlichen Raum sichtbar
und erweisen sich als eine Herausforderung im Umgang für die demokratische Zivilgesellschaft.
Völkische Bewegungen, Verschwörungsideologien und Rechtspopulismus finden sich zunehmend
auch abseits der Großstädte. Sei es die Erzieherin aus dem benachbarten völkischen
Siedlungsprojekt, der Landwirt, der plötzlich mit völkischer Symbolik demonstrieren geht oder gar die
selbsternannte Hexe, die eine Naturheilpraxis im Dorf führt und gegen Impfungen hetzt. Auch die
rechtsextremen Querdenken- Proteste machen vor der Provinz nicht halt.
Diese Entwicklungen stellen Vereine auf dem Land vor die Frage, was sie dem entgegensetzen und
wie sie sich vor Vereinnahmung schützen können.
 
Wie versuchen Rechtsextreme ländliche Räume und Strukturen zu besetzen? Wie kann man einer
Vereinnahmung entgegenwirken und Unterstützung bei Anfeindungen finden? Was können Allianzen
in der ländlichen Zivilgesellschaft bewirken und welche Rolle können hier die Vereine spielen?
Diskutieren Sie mit uns über diese Fragen!  
 
Die Veranstaltung findet via Zoom statt und wird live auf Youtube übertragen.
 
ANMELDUNG:  
Bitte melden Sie sich bei der Amadeu Antonio Stiftung an, wenn Sie teilnehmen möchten:
Netzwerke@amadeu-antonio-stiftung.de  
 
Für ein einfaches Zuordnen der Anmeldungen geben Sie bitte in der E-Mail den Namen an, mit dem
Sie Zoom nutzen werden.  
 
Programm  
 
19:00    Begrüßung   
 
19:10   Kurzvortrag: Rechtsextremismus im ländlichen Raum  
  Prof. Dr. Titus Simon, Hochschule Magdeburg-Stendal und Autor in der Publikation
„Rechtes Denken, rechte Räume?“  
 
19:30    Podiums-Gespräch mit
▪  Petra Bentkämper, Deutscher LandFrauenverband e. V.  
▪  Anetta Kahane, Amadeu Antonio Stiftung  
▪  André Saathoff, Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner e. V.
▪  Franziska Trepte, Westfälisch-Lippische Landjugend e. V.
 
21:00    Ende der Veranstaltung
 
Moderation:  
Gesine Agena, Amadeu Antonio Stiftung
Caroline Dangel-Vornbäumen, Deutscher LandFrauenverband e. V.

Rhabarberkuchen mit Baiser

Rhabarberkuchen mit Baiser

Zutaten:

Boden: 250 g Mehl, 100 g Butter, 100 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Ei, ½ Teel. Backpulver

Belag: 800 g Rhabarber, 150 g Zucker, 2 P. Vanillepudding

Baiser: 3 Eiweiß, 150 g Puderzucker

Rhabarber schälen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. In eine Schüssel mit 150 g Zucker geben und etwas stehen lassen bis er Saft zieht (ich bereite dies immer abends vor und stelle das Rhabarber-Zuckergemisch über Nacht in den Kühlschrank)

Aus den Zutaten für den Boden einen Mürbteig herstellen und ausgewellt in eine Springform mit Rand geben.

500 g Rhabarbersaft (evtl. mit Apfelsaft auffüllen wenn er nicht genug Saft gezogen hat) mit 2 P. Vanillepudding aufkochen und mit dem gezuckerten Rhabarber mischen. Die Masse auf den Mürbteig geben und bei 200 Grad (Heißluft 180 Grad) ca. 35 Min. backen.

Puderzucker mit den 3 Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen auf den 35 Min. gebackenen Kuchen geben und nochmals 10 Min. bei 200 Grad (Heißluft 180 Grad) backen. Gegebenenfalls abdecken, sollte das Baiser zu dunkel werden.

Gesamtbackzeit 45 Min.

Lasst es euch schmecken!

Geschichte zur Akzeptanz: Löwenzahn

Eine Frau beschloss, einen Garten anzulegen. Sie bereitete den Boden vor und streute die Samen wunderschöner Blumen aus. Als die Saat aufging, wuchs auch der Löwenzahn. Die Frau versuchte mit allen möglichen Methoden, den Löwenzahn auszurotten, aber nichts half. Am Ende machte sie sich auf, um in der fernen Hauptstadt den Hofgärtner des Königs zu befragen. Der weise, alte Gärtner, der schon so manchen Park angelegt hatte, gab ihr viele Ratschläge, wie der Löwenzahn loszuwerden sei. Aber was er auch vorschlug, die Frau hatte schon alles probiert. So saßen die beiden ratlos da, bis am Ende der Gärtner die Frau anschaute und sagte: „Wenn denn alles, was ich dir vorgeschlagen habe, nichts genützt hat, dann gibt es nur einen Ausweg: „Lerne, mit dem Löwenzahn zu leben.“

Herz- und Portkissen für Brustkrebspatientinnen

Auch die LandFrauen Weissacher Tal haben sich an der Herzkissenaktion der KreislandFrauen Rems-Murr beteiligt. Mit den genähten Herzkissen und Portkissen für den Sicherheitsgurt im Auto helfen wir vielen betroffen Frauen. Wir sagen den fleißigen Näherinnen DANKE für euer Engagement.